Calendar
Jan
19
Sa
Repaircafe Detmold @ Awo Begegnungszentrum
Jan 19 um 14:00 – 18:00

Repaircafe Detmold

Repaircafé – Ressourcen + Geld sparen in gemütlicher Atmosphäre bei Café und Kuchen…

Das Repaircafé findet jeden 3. Samstag im Monat von 14 – 18 Uhr in den Räumen des AWO-Begegnungszentrums in der Elisabethstraße 45-47 statt. Bis 17 Uhr ist Reparaturannahme.
Anstatt Sachen wegzuwerfen, lässt können sie diese im Repaircafé von fachkundigen Menschen reparieren lassen. Sie können bei der Reparatur zuschauen, mithelfen – oder es sich auch bei Kaffee/Tee und Kuchen gut gehen lassen.

Das Reparieren verlängert die Lebensdauer unserer Güter, wir schonen die Ressourcen, sparen Energie ein und leisten damit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz – ganz nebenbei entstehen interessante Kontakte zu gleichgesinnten Menschen in ihrer Stadt.

Zur Zeit suchen wir noch fleißige Handwerker. Bei Interesse bitte melden bei repaircafe@lippeimwandel.de

Foodsharing Gruppe @ WANDEL-WERKSTATT
Jan 19 um 16:00

Food Sharing Gruppe Detmold

Wie werde ich zum Foodsaver (Lebensmittelretter)

Nach einem ersten erfolgreichen Treffen geht unsere Foodsharing Geschichte weiter. Nachdem die Foodsharing-Prinzipien und die Organisation letztes mal erklärt wurden, werden wir nun näher auf die betribliche Abläufe gehen und die erste Schritte als Foodsaver (Lebensmittelretter) erklären. Hierbei werden wir unsere Detmolder Gruppe weiter vernetzen und idealerweise schon die ersten Abholungen planen. Dabei gilt immer noch die alte Regel: egal ob mit Foodsharing schon vertraut und noch nie etwas davon gehört: jeder, der Interesse und Motivation hat, gegen Lebensmittelverschwendung zu kämpfen ist herzlich eingeladen.
Für Foodsharing-Neulinge: wir treffen und um 16 Uhr. Alle andere, die schon letztes mal dabei waren und/oder wissen, wofür Foodsharing steht, können erst um 16:30 kommen.

Jan
23
Mi
Tausch Rausch! @ WANDEL-WERKSTATT
Jan 23 um 18:00 – 21:00

Tausch Rausch!

Für alle nicht mehr geliebten, aber gut erhaltenen Kleiderstücke findet am Mittwoch, 23. Januar von 18:00 bis 21:00 Uhr der Tausch Rausch!, unser Detmolder Kleidertausch, statt.
Denn wer kennt das nicht? Man steht vor seinem gut gefüllten Kleiderschrank, aber hat das Gefühl nichts zum Anziehen zu haben. Einige der T-Shirts und Hosen hatte man sehr selten an. Sie sind zu schade, sie weg zu schmeißen, nehmen aber nur noch Platz im Schrank weg.
Die Kleidungsstücke sollten gut erhalten sein. Jeder, der Kleidung mitbringt, kann auch welche wieder mitnehmen. Wir bitten um nicht mehr als 10 Teile pro Person.

Nicht Getauschtes wird im Anschluss gespendet. Wir freuen uns auf Sie und ein fröhliches Tauschen!

Jan
25
Fr
EM-Stammtisch @ WANDEL-WERKSTATT
Jan 25 um 18:30

EM-Stammtisch

Regelmäßiger Erfahrungsaustausch und Kurzvorträge über und rund um Effektive Mikroorganismen

Effektive Mikroorganismen sind biologisch, regenerativ, aufbauend, probiotisch, vielseitig einsetzbar und doch so wenig bekannt.
Das möchten wir ändern.

Im Rahmen eines Stammtisches lassen sich Erfahrungen austauschen, Ideen entwickeln, Diskussionen führen u.v.m.

Jeder ist herzlich willkommen.

Jan
26
Sa
Textil-Werkstatt @ WANDEL-WERKSTATT
Jan 26 um 14:00 – 17:00

Textil-Werkstatt in der WANDEL-WERKSTATT!

Nähen, Stricken, Häkeln und vieles mehr – miteinander und voneinander lernen und Spaß haben…

Hast du Lust zum Stricken, Häkeln, Nähen, Spinnen, Weben, Färben mit Pflanzenfarben und vielem anderen Kreativem mehr? Dann komme in die Textil-Werkstatt der Wandel-Werkstatt!

Kreative Expertinnen werden dich dabei begleiten. Jede Teilnehmerin kann ihre eigene Idee verwirklichen – ob Socken stricken, Mützen häkeln, Taschen nähen, Teppich weben – alles ist möglich! Komm und genieße gemütliches Handarbeiten in geselliger Runde!

Jan
29
Di
Vortrag: Das Detmolder Klimaschutzkonzept @ WANDEL-WERKSTATT
Jan 29 um 19:30

Das Detmolder Klimaschutzkonzept – Ein Stück Energiewende in Lippe

Vortrag von Stefan Freitag über die Klimaschutzaktivitäten der Stadtwerke Detmold

Im Jahr 2009 wurde zwischen der Stadt Detmold und den Stadtwerken Detmold ein Klimaschutzpakt geschlossen. Damit wurde das Ziel verfolgt die “Meseburger Beschlüsse” auf Detmold zu übertragen. Im Vortrag werden nennenswerte Projekte und Tätigkeiten der Stadtwerke Detmold vorgestellt. Im Frühjahr 2018 haben die Stadtwerke Detmold von der Deutschen Umwelthilfe (als erstes Stadtwerk in Deutschland) die Auszeichnung “Deutsches KlimaStadtwerk” erhalten.

Jan
30
Mi
No Waste Gruppe @ WANDEL-WERKSTATT
Jan 30 um 17:30 – 19:00

No Waste Gruppe

Müllvermeidung in der Küche – geht es ohne Dosen, Plastikbecher etc.?

Wie konsequent ist es möglich, Müll zu vermeiden? Gerade beim Einkauf von Lebensmitteln ist es häufig sehr schwer auf Plastikverpackungen zu verzichten – Sahne oder Joghurt gibt es meistens nur in Bechern – Mais, Tomaten etc. in Dosen – Pflanzenmilch in Tetrapacks – oder geht es auch anders? – Wir wollen uns an diesem Abend darüber austauschen und miteinander kreativ nach Alternativen suchen.

Workshop: Den Wandel (er)leben @ WANDEL-WERKSTATT
Jan 30 um 19:30

Workshop: Den Wandel (er)leben

Der Bottom-Up Ansatz in der Klimaerwärmung

Die menschgemachte Klimaerwärmung ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit im 21. Jahrhundert, doch sie ist nur ein Symptom eines noch viel größeren Problems: Wir Menschen leben auf diesem Planeten nicht nachhaltig, nicht enkeltauglich! Unsere Gesellschaft probiert den Klimawandel hauptsächlich mit neuer und grünerer Technik und einer höheren Effizienz zu lösen. Das ist natürlich ein wichtiger Schritt in Richtung Klimaschutz – doch viel mehr ist möglich, und nötig, wenn wir die Erderwärmung auf 2°C begrenzen wollen!

In der Bottom-Up (Graswurzel-) Bewegung warten Menschen nicht darauf warten, bis die Technologie oder die Politik das Problem mit dem Klimawandel lösen. Sie zeigen, dass mehr Nachhaltigkeit möglich ist, ohne eine Einschränkung in der Lebensqualität. In den letzten Jahrzehnten ist die Bottom-Up Bewegung stark gewachsen, meist unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit. Ökodörfer sind ein Beispiel der Bottom-Up Bewegung. Sie testen in einem Mikrokosmos verschiedene Ansätze zur Lösung dieser Herausforderung im Großen und zeigen, wie wichtig ein Umdenken/Umfühlen – ein Bewusstseinswandel – ist, um den Wandel zu (er)leben!

Der Workshop besteht aus drei Teilen, die ineinander verwoben werden:
Zum einen gebe ich einen Überblick über den aktuellen Stand der Wissenschaft beim Thema Klimawandel und welche Lösungen sie sieht. Wir versuchen zu verstehen, warum es so schwierig ist, einen wirksamen Klimaschutz auf internationaler Ebene umzusetzen.
Zum anderen werde ich auf den Bottom-Up Ansatz im Klimawandel eingehen und probieren zu veranschaulichen, wie lokaler Wandel im Kleinen auch im Großen etwas verändern kann. Verknüpft werden beide Teile über die „Arbeit die wieder verbindet“ (Tiefenökologie). Diese Methode ist ein ganzheitlicher Ansatz, der uns die Allverbundenheit über Übungen fühlbar werden lässt und zum Bewusstseinswandel beitragen kann. Das Wichtigste an dieser Arbeit ist, dass unser Wissen erfahrbar wird, Herz und Verstand in Verbindung sind und wir so zum Handeln kommen, aus uns selbst heraus, mit einem neuen Bewusstsein, dem Bewusstsein für das Ganze! Das lässt uns die Verantwortung übernehmen, für uns selbst und für das, was in der Welt geschieht. Tiefenökologie kann von der Ohnmacht zum Handeln führen.

Über Tobias Bayr: Ich bin Jahrgang 1979, arbeite als promovierter Meteorologe in der Klimaforschung, lebte 2014-2015 im Ökodorf ZEGG, bin leidenschaftlicher “Kulturwandler” und dabei sehr von der Tiefenökologie, vom Buddhismus, der Gewaltfreien Kommunikation und der Gefühlearbeit von Vivian Dittmar inspiriert. Ich fühle mich sehr mit der Ökodorfbewegung verbunden und engagiere sich beruflich wie privat für einen Wandel in der Welt zu einer nachhaltigen und friedlichen Kultur. Für mich hat der Wandel in der Welt viel mit dem Wandel in uns selbst zu tun. Und ich will eine Brücke zwischen dem möglichen Wandel in uns und notwendigen Wandel in der Welt bauen und dabei erlebbar machen, wie ein möglicher Weg zu einer nachhaltigeren und friedlicheren Kultur aussehen kann.

Investitionskosten: gegen Spende

Mehr Infos auch unter www.klimafrosch.de

Voranmeldung unter info@klimafrosch.de, oder unter: info@lippeimwandel.de